Back to the Roots

In letzter Zeit ertappe ich mich immer öfter bei dem Versuch, meine musikalische und meine typografische Sozialisation zu rekonstruieren. Interessant erscheint mir das wechselseitige Verhältnis der beiden Genres. Das eine ist ohne das andere kaum zu denken. Die Musik von Ornette Coleman, John Coltrane, Joe Henderson, Miles Davis und vielen anderen ist für mich untrennbar mit den jeweiligen LP-Cover-Gestaltungen verbunden.

lp_01

Anfang der 1980er Jahre lieh mir ein Lehrer unseres Gymnasiums viele Jazz-LPs, die ich natürlich auf Band überspielte. Diese freundliche Geste war – in der Retrospektive – aber weit mehr als das. Es bedeutete auch eine Art Typografie-Propädeutikum. Danke, Klaus Thiele!

lp_02

Während meiner Ausbildung zum Schriftsetzer bei einer Tageszeitung in der niedersächsischen Provinz (1982–1984) war es ein älterer Kollege – er hatte die Spalten des Feuilletons zu füllen –, der mir Schönberg, Fortner, Henze, Stockhausen, Berio, Kagel und andere moderne Komponisten ein wenig näher brachte. Auch heute, 25 Jahre später, kann ich mich noch an das eine oder andere Cover erinnern. Danke, Max Heinz Mannstedt.

trans_atlantik_01

Ich bin mir sicher, dass ich als Zwanzigjähriger mit dem Namen Josef Müller-Brockmann (1914–1996) oder mit dem Begriff »Schweizer Typografie« nichts anzufangen wusste. Aber vermutlich war ich der einzige Schüler meiner Klasse, der sich gelegentlich »Trans Atlantik« kaufte. Das Layout faszinierte mich ebenso wie manche Reportagen, Berichte und Essays. Erst viel später erfuhr ich, wer das Gestaltungskonzept des Kulturmagazins entwickelt hatte. Es war Josef Müller-Brockmann.

trans_atlantik_02

Auch heute – Brody und Carson sind längst selbst zu Klassikern geworden – schaue ich gern einmal 40 bis 50 Jahre zurück. Für mich sind die Arbeiten des Theoretikers und Praktikers der »Schweizer Typografie« immer noch zeitlos und eine Quelle der Inspiration.

jmb_02

Wie schön, dass es bei Lars Müller Publishers »Josef Müller-Brockmann. Ein Pionier der Schweizer Grafik« zu kaufen gibt. Wer die Investition von 35 € scheut, riskiert vielleicht einen Blick auf diese flickr-Seite.

jmb_01

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: