In Schweden gehen die Uhren anders

Dass es lediglich 24 Uhren mit analoger Zeitmessung braucht, um eine »Digitaluhr« zu kreieren, beweisen »humanssince1982.co« auf ihrer Website. Ob der Prototyp der Designer aus Schweden demnächst in Serie produziert werden und bei Ikea zu haben sein wird, bleibt abzuwarten. Dieses Objekt ist aber nur auf dem ersten Blick komisch. Es wirft auch eine Menge philosophischer Fragen auf. Es geht um Wahrheit und Lüge und natürlich um den Zeit-Begriff. Das Fließen der Zeit, die Vertrautheit und die Langeweile eines Kontinuums geraten außer Kontrolle, implodieren. Die Wahrnehmung subjektiver Ungleichzeitigkeiten wird synthetisiert zu einer kosmischen Zeit. Ja, so macht Dialektik wieder Spaß.

uhren

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: