Typo-Fundstück in der Hoheluftchaussee

Was man mit einem DIN-A-4-Drucker und einem Schaufenster so anstellen kann, sehen Sie hier. Jetzt noch ein wenig am Wortzwischenraum, am Kerning und am Zeilenabstand gearbeitet …  – Ich bin ja schon ruhig.

kerning

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten to “Typo-Fundstück in der Hoheluftchaussee”

  1. Matze Says:

    Hätte man die zweite Zeile auch zentriert, wäre es schon fast professionell geworden. Ansonsten finde ich es als kostengünstige Methode einfach nur genial. Nur zu dumm, dass man nicht erkennt welches Geschäft verzogen ist und für die nicht Hamburger, wäre eine Wegskizze in der Größe vielleicht auch noch mal ein Gedanke sie mit unter zu bringen.🙂 oder?

  2. Matze Says:

    Ich hab noch ein!

    Ich denke, dass dort drin nun Umgebaut wird und man wollte mit der Fenster Information verhindern, dass man die Bauarbeiter nicht oben ohne sehen soll die dort rum werkeln.
    Denn wenn da vorher mal eine Piek-Fein Boutique ihre Wäsche an die Kunden brachte, wäre dass ja spätesten beim Umbau dann Geschäftsschädigend.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: