»Design made in Germany«

Ein Titel, der provoziert. Handelt es sich beim »Design made in Germany« um eine Herkunftsbezeichnung oder gar um ein Gütesiegel? Die erste Ausgabe des Design-Magazins geht dieser Frage nach. Die Kollegen geben freudig Auskunft. Weitere Inhalte des Heftes, das man sich als PDF herunterladen kann: Ein Interview mit Erik Spiekermann über das neue Corporate Design der Berliner Philharmoniker, die 02-doodle-Kampagne, das Handwerk des Stempelschneidens … Herausgegeben haben das Heft Nadine Roßa und Patrick Marc Sommer.

dmig

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: