Aus der Hölle

Böse Zungen behaupten ja, dass jeder die Kunden und Kollegen hat, die er auch verdient. Was Florian Bredl auf seiner Website »Aus der Hölle« allerdings an Anekdoten aus dem Grafiker-Alltag auftischt, ist schon ganz großes Kino. Zumindest für denjenigen, der Horrorfilme mag. Manches klingt so abenteuerlich, dass man es nur schwer glauben mag. Ich musste jedenfalls bei der Lektüre mehrmals laut auflachen … und danke Gott, dass mir in meinen 20 Berufsjahren solche Kunden und Kollegen nur sehr selten begegnet sind.

Gut gefallen hat mir – als Typograf – besonders dieses Gespräch:
Kunde:
»Wir brauchen mehr unterschiedliche Schriften im Flyer!«
Ich: »Wie viele unterschiedliche Schrifttypen möchten Sie denn benutzen?«
Kunde: »Wie viele haben Sie denn?« (Quelle)

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Aus der Hölle”

  1. Tippi Says:

    Das ist zum Schreien komisch, und doch zugleich auch äußerst erschreckend. Ähnlichens habe ich schon haufenweise erlebt oder gehört.

  2. MZS Says:

    Solche Kunden habe ich auch nicht. Vieles ist ja reine Dummheit, manches wirkt ausgedacht. Und natürlich darf man nicht alles machen, was einem Laien einfällt. Der Typograf entscheidet über das Gesicht seiner Produkte. Wenn ein Kunde mehr Schriften verlangt und der Typograf fragt, wieviele er gern hätte, merkt man schon, daß der Typograf keine Lust hat und seinen Kunden für blöd hält. Die richtige Frage wäre ja: Was stört Sie an dem Entwurf? Die Lösung für das Problem muß man dann schon selbst finden. Wer solche Kunden hat wie die dargestellten, behandelt sie schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: