Die Algorithmen und der Kollege Zufall

Interaktive Schriftexperimente zeigt der in München wirkende Designer Daniel Kuhnlein auf seiner Website Standardabweichung. Die mittels HTML, CSS und Javascript erzeugten Glyphen üben auch auf Menschen, die sich ansonsten eher in der alltagstauglichen Lesetypografie beheimatet fühlen, einen besonderen Reiz aus. Erweitert man das Schauen um das Hören einer kongenialen Musik, dann laden die Animationen zu prima Assoziationsspielen ein. So möge man einmal »Chemical Type« zusammen mit Colin Stetsons »To See More Light« auf sich wirken lassen.

standardabweichung

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: