Die Feierabendtüte — ein synästhetischer Exkurs

Die erste Fingerübung im Typografie-Seminar [] des dritten Semesters im WS 2014/2015 bestand darin, dass die Studenten ein bereits exsistierendes Plakat neu gestalten sollten. Das Original wurde von Hand geschrieben und hängt im Schaufenster einer kleinen Bäckerei in Hamburg-Eppendorf.

In den Layouts sollten vor allem die Möglichkeiten des Kontrastes (Form, Größe, Strichstärke, Stil ect.) und der Schriftmischung erprobt werden. Im ersten Anlauf sollte man nur die Schriftschnitte einer Familie und nur eine Druckfarbe benutzen. Im zweiten Anlauf waren dann auch extrafamiliäre Schriftmischungen [] gefordert, Mehrfarbigkeit war erlaubt.

Es ging also darum, wenige typografische Elemente geschickt zu gewichten und zu positionieren. Aufmerksamkeitsstark sollte es sein, dieses Plakat. Eine schnelle Erfassbarkeit sowie eine gute Leserlichkeit [] und Lesbarkeit [] sollten darüber hinaus ebenfalls gewährleistet sein. Eine echte Gewissensentscheidung war die Beantwortung der Frage, ob man die Regeln der Orthografie aus ästhetischen Gründen brechen darf.

Welche Farben schmecken nach Brötchen und wie viel Versalsatz verträgt ein Plakat? Wie komme ich ohne Illustrationen oder Fotos aus? Soll man Ziffern ausschreiben? Auf diese und andere Fragen galt es, überzeugende typografische Antworten zu fnden. Ich zeige hier exemplarisch einige der im Typografie-Unterricht der Kunstschule Wandsbek [➚] entstandenen Arbeiten..

.

Gesa Kröger

[1] Layout von Gesa Kröger
.

Nina Hoffmann

[2] Layout von Nina Hoffmann

.

Tatjana Dumler

[3] Layout von Tatjana Dumler

.

André Gräßel

[4] Layout: André Gräßel

.

Nicole Bencych

[5] Layout von Nicole Bencych

.

Lisa Mehlhorn

[6] Layout von Lisa Mehlhorn

.

Annika Lohmann

[7] Layout von Annika Lohmann

.

Pia Frank

[8] Layout von Pia Frank

.

André Gräßel

[9] Layout von André Gräßel

.

Lisa Plettke

[10] Layout von Lisa Plettke

.

Evi Pencz

[11] Layout von Evi Pencz

.

Michaela Geese

[12] Layout von Michaela Geese

.

Meike Tampe

[13] Layout von Meike Tampe

.

Sarah Bockholt

[14] Layout von Sarah Bockholt

.

Maria Pfetzer

[15] Layout von Maria Pfetzer

.

Hannah Wahlmeyer

[16] Layout von Hannah Wahlmeyer

.

Sarah Bockholt

[17] Layout von Sarah Bockholt

.

Saskia Stanila

[18] Layout von Saskia Stanila

.

Laura Ölkers

[19] Layout von Laura Ölkers

.

Yoldas Münevver

[20] Layout von Yoldas Münevver

.

Lisa Plettke

[21] Layout von Lisa Plettke

.

Feierabendtüte – das Original

[22] Und so sieht übrigens das Original aus. Es spricht vermutlich eher Fußgänger an. Vorbeiflitzende Rad- und Autofahrer dürften hingegen kaum etwas erkennen können.

.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: