Posts Tagged ‘Davina von Sobbe-Grimberg’

Magazin-Gestaltung im 3. Semester (Vol. 2)

September 24, 2011

Editorialdesign steht für die Studierenden der Kunstschule Wandsbek im sechsten Semester auf dem Lehrplan. Ich wollte von meinen Typografie-Studenten wissen, wie sie bereits im dritten Semester mit einer derart komplexen Layoutaufgabe fertig werden.

Zwei oder mehr Doppelseiten für das fiktive Kunst-Magazin »Wandse« sollten konzipiert und gestaltet werden. Bildmaterial wurde gestellt bzw. konnte frei gewählt werden. Es durfte mit Blindtext gearbeitet werden. Lediglich die Headline sollte selbst formuliert werden. (Das komplette Briefing umfasste zwei DIN-A-4-Seiten.)

Die Studierenden hatten sich mit einer Vielzahl von – gestalterisch-konzeptionellen und vor allem auch satztechnischen – Fragen auseinanderzusetzen. Es seien hier nur einige Stichworte genannt: Heftformat, Satzspiegel und Gestaltungsraster, Seitenfolge (Dramaturgie), Verhältnis von Text zu Bild, Schriftwahl, -größen und -mischungen, Auszeichnungen, Laufweiten, Zeilen- und Spaltenabstände, Farbigkeit …

Untergebracht werden sollten neben einer Anzahl frei zu bestimmender Bilder und dem Fließtext folgende Elemente: ein Rubrikentitel, eine Headline, ein Einlauftext, einige Zitate, Bildunterschriften und die Pagina.

Drei nach meiner Meinung gelungene und zudem sehr unterschiedliche Arbeiten möchte ich hier präsentieren.

.

Timo Durst zeigt großformatige Schwarzweiß-Fotografien von Philipp Noel-Richter, bietet ein Heft im Heft und arbeitet mit verschiedenen Papiersorten und -größen.

Timo Durst

Timo Durst: U4 und U1

(more…)

Schweizer Wochen

Juni 28, 2011

Als erste Aufgabe im Sommersemester 2011 sollten von den Studierenden des 3. Semesters der Kunstschule Wandsbek zwei Veranstaltungsplakate entworfen werden.

Im ersten Fall sollte bewusst auf den Einsatz von Fotos oder Illustrationen verzichtet werden, um sich ganz auf die Typografie konzentrieren zu können. Es standen drei Themen zur Auswahl, die alle etwas mit der Schweiz zu tun hatten.

Im zweiten Fall konnten sich die Studierenden das Thema selbst wählen und es gab keinerlei Restriktionen. Einige gelungene Arbeiten will ich hier wieder zeigen.

Plakate

Layout: Lisa Landowski und Timo Durst

(more…)

Typo-Miniaturen

März 13, 2011

Für die Typo-Einsteiger des 2. Semesters im Wintersemester 2010/2011 hatte ich mir eine Aufgabe überlegt, die ich »Typo-Miniaturen« nannte. Es ging hierbei nicht konkret um ein Plakat, ein CD-Cover, ein Schild, eine Visitenkarte etc., sondern einzig darum, eine bestimmte Anzahl von Zeichen bzw. Zeilen auf einer Fläche möglichst intelligent anzuordnen.

Berücksichtigt werden sollten Aspekte wie Gewichtung, Hierarchisierung, Proportionierung, Rhythmisierung und Blickführung. Diese »Variationen eines Themas« verlangten von den Studierenden viel Selbstdisziplin und einen langen Atem.

Aufgeteilt in aufeinander aufbauende Phasen (horizontal, vertikal, diagonal) wurde die Komplexität der Auszeichnungsmöglichkeiten (fetter Schriftschnitt, größerer Schriftgrad, Farbe, Versalien, Schriftmischung) und der Gestaltungsmittel Linie und Fläche im Fortgang der Arbeit immer größer.

Ziel dieser Übung war es, dass die Studierenden lernen sollten – es klingt so banal, ist aber doch nie einfach –, ganz bewusst als Typografen zu agieren. Jede gestalterische Entscheidung sollte frei von Willkür und stets begründbar sein. Einige gelungene Arbeiten will ich hier präsentieren.

Nebenbei haben sich die Studierenden mit der Layout-Software Indesign angefreundet.

Typo-Miniaturen

Typo-Miniaturen von Davina von Sobbe-Grimberg, Karolina Waal, Anna-Lena Mewes, Juliane Ollendorf, Sophia Pietsch, Anna Lena Thomsen, Anna Rohland, Samuel Naegele, Marc Smailes und Jens Paulsen.

Noch mehr Typo-Arbeiten aus meinen Typografie-Veranstaltungen gibt es auf flickr zu sehen.